Dienstag, 27. November 2018

Reden und handeln.



Worte sind Taten.
ca. 1945
_______________________________________________________
Ludwig Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen, Frankfurt/M., 1994, S. 94


Nota. - Da liegt ein ganz dicker Hund begraben. Gedacht ist es als Spitze gegen den gesunden Menschenver- stand, der zwischen beiden einen großen Unterschied macht. Wieder kann Fichte helfen. Er unterscheidet näm- lich Tätigkeit von Handeln: Handeln sei eine Tätigkeit, der widerstanden wird, und nur so werde sie real. Sind Worte also Taten, die keine Handlungen sind? 

Sagen wir mal so: Reden ist auch Tätigsein. Eine ganze philosophische Schule lebt davon.
JE





Nota. Das obige Foto gehört mir nicht, ich habe es im Internet gefunden. Wenn Sie der Eigentümer sind und seine Verwendung an dieser Stelle nicht wünschen, bitte ich um Nachricht auf diesem Blog. JE

Keine Kommentare:

Kommentar posten