Dienstag, 4. November 2014

Merknetz, Wirknetz, Umwelt.



Als Merknetz bezeichnet Uexküll diejenigen Dispositionen in unserer natürlich Ausstattung, die uns erlauben, Informationen aus unser Umwelt aufzunehmen. Wirknetz heißen diejenigen Dispositionen, die uns ermög- lichen, Informationen in unser Umwelt einzugeben: Beide zusammen sind unsere Umwelt.

Der Mensch hat sein natürliches Wirknetz erweitert um ein künstliches (Hände, Werkzeug). Alles Wirken aber ist merkbar. Indem es erwirkt,  erschließt es neue Informationen aus der Umwelt. Indem er sein Wirkfeld ausdehnt, erweitert er sein Merkfeld. Und beide "künstlichen" Netze sind nicht jeweils zweite Schritte nach einem ersten, sondern durchdringen die ersten vollständig. Am lebenden Individuum sind das alte und das neue empirisch* nicht zu unterscheiden. Soll das Neue allerdings nicht nur gemerkt, sondern auch behalten werden, entsteht das Symbolnetz, das sich von nun an vermittelnd zwischen Merk- und Wirkfeld schiebt.

*) sollte wohl heißen: neurophysiologisch

aus e. Notizbuch, Sept. 10






Nota.Das obige Foto gehört mir nicht, ich habe es im Internet gefunden. Wenn Sie der Eigentümer sind und seine Verwendung an dieser Stelle nicht wünschen, bitte ich um Nachricht auf diesem Blog. JE      

Keine Kommentare:

Kommentar posten